Diablo II: Resurrected wird keinen Couch-Koop bieten – und das ist keine schlechte Sache

Welcher Film Zu Sehen?
 

Blizzard implementiert eine Menge großartiger Funktionen in Diablo II: Auferstanden das wird dazu beitragen, den Spielern ein authentisches Diablo II Erfahrung. Unglücklicherweise, Couch-Koop gehört nicht dazu . Obwohl viele Fans eine Couch-Koop-Option lieben würden, ist dies für ein RPG-ähnliches nicht notwendig Diablo II: Auferstanden .





Trotz Diablo II 's Schwerpunkt auf Multiplayer, Couch-Koop war in der Serie bis zum dritten Eintrag nicht weit verbreitet. Das ursprüngliche Spiel konzentrierte sich auf den Online-Multiplayer und wurde nicht für den Couch-Koop entwickelt. Blizzard glaubt, dass der Mechaniker hinzugefügt wird Diablo II: Auferstanden würde dazu führen, dass das Spiel zu weit treiben aus seinem Quellenmaterial. Wenn Blizzard das Beste machen will Diablo II Remaster möglich, es sollte den ikonischen Rahmen des Originalspiels nicht verändern.



(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

Das größte Problem bei der Couch-Koop ist, wie sie die verändert Diablo II: Auferstanden UI-Layout. Ursprünglich wollte Blizzard den Couch-Koop-Modus in das Spiel integrieren, stellte aber fest, dass es so war von seiner allgemeinen Authentizität genommen . Diablo II 's Struktur erfordert, dass der Charakter eines Spielers in der Mitte des Bildschirms bleibt. Als Blizzard versuchte, einen Split-Screen-Modus einzubauen, behinderte dies die Diablo II Erfahrung.



Authentizität war durchweg ein entscheidender Faktor Diablo II: Auferstanden 's Entwicklung. Um den Spielern das Beste zu geben Diablo II Erfahrung möglich, hat Blizzard beschlossen, den Couch-Koop-Modus zu beenden und sich auf die Neuerstellung zu konzentrieren Diablo II 's Quintessenz des Gameplays.



(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

Ähnlich: Google Stadia mit Sammelklage wegen Lösungsversprechen getroffen



Abwesenheit von Crossplay im Diablo II: Auferstanden sollte mehr besorgniserregend sein als das Fehlen von Couch-Koop. Teufel Fans sind über alle Mainstream-Gaming-Plattformen verteilt und würden ihre Erfahrungen gerne mit Freunden teilen, die auf konkurrierender Hardware spielen. Crossplay würde den legendären Entwurf des Spiels nicht ändern und würde es mehr Diablo-Fans ermöglichen, zusammenzukommen. Couch-Koop wäre fantastisch, aber es würde das Erlebnis nicht so sehr verbessern wie ein Cross-Play-Feature.

Blizzards Engagement für die Nachbildung eines authentischen Teufel Erfahrung in Diablo II: Auferstanden ist seriös. Anstatt mehrere unnötige Spielmodi mit begrenzter Attraktivität einzubeziehen, scheinen die Entwickler nahe an ihrem Quellmaterial zu bleiben. Leider bedeutet dies, dass beliebte Funktionen wie Koop an der Seite bleiben, da sie nicht mit . zusammenfallen Diablo II ikonische Struktur. Die gute Nachricht ist, dass Blizzard weiter plant Crossplay bringen zu Diablo II: Auferstanden sobald es konkreter wird, irgendwann nach dem Start. Obwohl Spieler nicht spielen können Diablo II: Auferstanden Neben ihren Freunden sollte der Online-Multiplayer die Abwesenheit von Couch-Koop mehr als ausgleichen.

WEITER LESEN: Diablo II Resurrected: Trailer, Handlung, Erscheinungsdatum und Neuigkeiten News



Tipp Der Redaktion


10 fantastische musikalische Anime, die jeder sehen muss

Listen


10 fantastische musikalische Anime, die jeder sehen muss

Anime, die sich stark auf Musik konzentrieren, ziehen normalerweise nicht so viel Aufmerksamkeit auf sich wie andere Genres, aber jeder sollte sich diese 10-Serien ansehen!

Weiterlesen
10 Pokémon, die sich auf der niedrigsten Stufe entwickeln

Listen


10 Pokémon, die sich auf der niedrigsten Stufe entwickeln

Es gibt einige Pokémon, die sich sehr früh entwickeln. Hier ist ein Blick auf 10, die auf den untersten Ebenen eine Transformation durchlaufen.

Weiterlesen