My Hero Academia: Urarakas heroische Motive gehen über Geld hinaus

ACHTUNG: Das Folgende enthält Spoiler für Meine Heldenakademie Staffel 5, Folge 10, 'Das, was geerbt wird', wird jetzt auf Crunchyroll, Funimation und Hulu gestreamt.



Jeder Held und Schüler in Meine Heldenakademie hat seine Gründe für das anstrengende körperliche und geistige Training, das erforderlich ist, um sich eines Tages Profi zu nennen. Ochaco Uraraka ist nicht anders, mit ihrer Motivation, finanziell gut gestellt zu sein, um ihrer Familie zu helfen, die schon früh in der Serie gegründet wurde.





Obwohl es zunächst schien, als Ochaco ihr Ziel erwähnte, Geld zu verdienen, indem sie ein Held war, waren ihre wahren Beweggründe edel. Obwohl bereits ein bewundernswertes Ziel, Meine Heldenakademie Staffel 5, Folge 10 machte deutlich, dass ihre Motive über das reine Geld hinausgehen. Lassen Sie uns durchgehen, warum Ochaco ein Held sein will.



Urarakas familiäre Währungskämpfe trieben sie an - zunächst

Ochacos ursprüngliches Ziel rührt von der Entschlossenheit her, ihren Eltern zu helfen. Ihre Familie hat finanzielle Probleme, und ein Großteil ihrer täglichen Gewohnheiten wird von der Aussicht beeinflusst, weniger zu verwenden, um Geld zu sparen. In Bonus-Comics von Horikoshi wurde beispielsweise gezeigt, dass sie Mahlzeiten auslässt, um Essen zu sparen, und viel schläft, um Sauerstoff zu sparen. Diese Verhaltensweisen sind so tief in ihrem Lebensstil verwurzelt, dass sie vom Luxus überwältigt wird – wie die extravagante U.A. Wohnheim Gebäude.





Der beste Ort, um Dragon Ball Z zu sehen

Ochacos Eltern besitzen eine Baufirma; Das Geschäft läuft jedoch seit geraumer Zeit langsam, was ihnen immensen Stress bereitet, da sie lange arbeiten, um über die Runden zu kommen. Ein Pro-Held zu sein bringt viele Vorteile mit sich, einschließlich finanzieller Vorteile, und Ochaco möchte genug Geld verdienen, um ihren Eltern ein einfacheres Leben zu ermöglichen. Darüber hinaus konnte sie als lizenzierter Profi ihre Macke Zero Gravity verwenden, um Rohstoffe zu transportieren, was die Betriebskosten für schwere Maschinen effektiv senken würde.



Uraraka will die Leute zum Lächeln bringen

Während einer Rückblende in Meine Heldenakademie im Episode 10, ein junger Ochaco erlebte den unglaublichen Anblick eines Pro-Helden in Aktion. Doch ihre Aufmerksamkeit wurde nicht auf den Helden gelenkt, der den Sieg behauptete, sondern auf die Umstehenden. Genauer gesagt zum Lächeln und Jubel der Menge. Dies ist wahrscheinlich der erste Fall, in dem Ochaco den direkten Einfluss von Helden auf andere verstehen konnte, und nahm das Glück auf, das dieses Ereignis ihren Eltern und den anderen um sie herum brachte.

Von diesem Zeitpunkt an hielt es Ochaco für selbstverständlich, dass ein Held Menschen in Schwierigkeiten hilft, da er erkannte, dass eine kleine Geste einem anderen viel Freude bereiten kann. Diese Charaktereigenschaft ist seit Ochacos Einführung in die Serie vorhanden, als sie ihre Macke zum Fangen einsetzte Izuku Midoriya vor den Aufnahmeprüfungen von U.A., um zu verhindern, dass er flach aufs Gesicht fällt. Obwohl sie eine Schlüsseleigenschaft dafür ist, ein Held zu sein, ist ihre Hartnäckigkeit, jedem in Not zu helfen, egal wie groß oder klein das Problem ist, sicherlich lobenswert.

Rechner für die Anzahl der Hefezellen

Verbunden: My Hero Academia: Warum Bakugos explosive Haubitze sein charakteristischer Schachzug ist

Helden retten Menschen, aber wer rettet die Helden?

Helden in Meine Heldenakademie Von ihnen wird erwartet, dass sie die Rolle eines Beschützers übernehmen, da sie alles riskieren und verzweifelt kämpfen, um andere zu retten, oft unter Missachtung ihres eigenen Wohlergehens. Die Frage, wer Helden beschützt, wenn sie gerettet werden müssen, stellt sich Ochaco, nachdem er beobachtet hat, wie sich Izuku in eine Schlacht nach der anderen stürzt. Schließlich stößt er ständig an die Grenzen seiner Macke und klammert sich manchmal sogar kaum an das Leben, um jemand anderen zu retten, selbst wenn die Chancen gegen ihn stehen.

Trotz Ochacos romantischer Gefühle für Izuku , die beiden verbindet eine tiefe und bedeutungsvolle Freundschaft. Als solcher hat Ochaco aus erster Hand die körperlichen Schmerzen erlebt, die er nach seinem Kampf mit Shoto Todoroki während des Sportfestivals wegen der Dezimierung seiner Knochen erlitten hat. Sie erlebte auch, wie verängstigt er war, als Shigaraki ihn im Einkaufszentrum fand, und wie untröstlich er war, nachdem es ihm nicht gelungen war, Eri vor Overhaul zu retten. Und während Izuku viele Menschen gerettet und dabei mehrere inspiriert hat, darunter auch Ochaco selbst, fragt sie sich, wer ihn retten wird, wenn er derjenige ist, der verletzt wird?

Ochaco hat sich bemüht, ihre Fähigkeiten zu erweitern, um ihre Ziele mit diesen zusätzlichen Motiven zu erreichen, ein Held zu werden. Da sie sich ihres anfänglichen Mangels an kämpferischem Talent bewusst war, versuchte sie, die Kampfkünste von Gunhead zu erlernen, obwohl sie die mit Heldentum verbundenen Rettungsaspekte vorzog. Jetzt, während ihres gemeinsamen Trainingsmatches gegen Klasse 1-B, nutzte Ochaco ihre Fähigkeiten und ihr Kampfgefühl, um Izuku vor der Zerstörung und dem Mangel an Kontrolle zu retten, die durch verursacht wurden seine neue Macke, Blackwhip .

Wer kann Superman in einem Kampf schlagen?

Ochaco hat mehr zu bieten, als man auf den ersten Blick sieht. Und ohne sie hätte die Situation mit Izuku noch viel schlimmer werden können. Helden zu helfen, wenn sie gerettet werden müssen, ist eine starke Motivation, der Ochaco auch weiterhin treu bleiben wird.

LESEN SIE WEITER: MHAs Bakugo vs. Shoto: Wessen feurige Macke brennt heller?



Tipp Der Redaktion