Warum Fox' X-Men: Die Animationsserie endete

Welcher Film Zu Sehen?
 

Fox's X-Men: Die Animationsserie wird von vielen als eine der größten animierten Adaptionen eines Superhelden-Comics aller Zeiten angesehen – insbesondere für Kinder in den 90er Jahren. Es hat viele der ikonischsten Geschichten aus den X-Men-Comics originalgetreu adaptiert, während es seinen eigenen theatralischen und übertriebenen Stil beibehält. Wie alle Cartoons endete es jedoch trotz seiner Popularität. Die Absage im September 1997, kurz vor der Absage des Spider Man Cartoon im Januar 1998, weist ferner darauf hin, dass es äußere Umstände gab, die dazu führten, dass Fox seine Marvel-Cartoons beendete.






optad_b

Letztendlich die Geschichte dahinter X-Men und Spider Man Das Ende von Fox entstand aus dem Wunsch von Fox, Kosten zu senken und Gewinne zu maximieren, was dazu führte, dass das Budget der Show gekürzt wurde, bis nichts mehr übrig war. Trotz dieser Kürzungen gelang es der Show, ihren ursprünglichen Vertrag lange zu verlängern.

Reifenpanne Bier Bewertung

X-Men: Die Animationsserie wurde nie wirklich abgebrochen

In technischer Hinsicht, X-Men: Die Animationsserie wurde nicht wirklich abgesagt, sondern über den ursprünglichen Vertrag mit 65 Folgen hinaus um eine einzige Saison verlängert. Die Show hatte sich als so beliebt erwiesen, dass sie für eine fünfte, wenn auch mit geringerem Budget vorgesehene Geschichte genehmigt wurden. Danach war die Show zu Ende.



In einem THR Retrospektive zum 25-jährigen Jubiläum der Serie , X-Men: Die Animationsserie Künstler und Produzent Will Meugniot erinnert sich: 'Was die Leute meiner Meinung nach nicht verstehen, ist' X-Men wurde nicht abgesagt. Eigentlich waren 65 Episoden geplant und über die ursprüngliche Bestellung hinaus verlängert worden. Als es fertig war, war es wie 'Nun, Vertrag erfüllt. Wir haben es geschafft.''

VERBINDUNG: Hätten wir moderne Superheldenfilme ohne die Animation der 90er?



Die fünfte Staffel lagerte billigere Animationen aus dem Auslandsstudio AKOM aus. AKOM hatte Mühe, die Charakterdesigns von Jim Lee zum Leben zu erwecken, was zu einer geringeren Animationsqualität führte. Aufgrund des niedrigeren Animationsstandards war AKOM günstiger zu bezahlen und damit eines der wenigen Studios, die sich die Crew angesichts ihres geringeren Budgets leisten konnte, was die Zukunft der Animationsserie prognostizierte: Fox kürzte das Budget im Laufe der Show nach und nach.





Die Animateure auf X-Men: Die Animationsserie hatte ungefähr die Hälfte des Budgets von Shows wie Batman: Die Animationsserie oder X-Men: Evolution. Als die Show populärer wurde, senkte Fox X-Men 's Budget. In den Worten von X-Men Animator Frank Squillace, '[W]was ich herausfand, war, je beliebter eine Show bei Fox Kids war, desto mehr würden sie das Budget kürzen. Ich denke, diese Logik machte für einen Geschäftsmann Sinn. Was ich fand, war, dass die Ressourcen immer weniger wurden, während der Zeitplan kürzer wurde.' Squillace verließ die Show um Episode 55 herum, lange vor der noch billigeren letzten Staffel.

VERBINDUNG: X-Men: John Sublime war die tödlichste Bedrohung, die Marvels Mutanten nie gesehen haben





wie alt ist krillin in dragon ball

Warum hat Fox die X-Men unterschätzt?

Es ist klar, dass Fox ihre unglaublich beliebte Serie unterbewertet hat, bis sie schließlich die Finanzierung dafür vollständig kürzten, nachdem sie ihren Vertrag kurzzeitig verlängert hatten. Warum mochte Fox das nicht? X-Men und Spider Man Cartoons so sehr, dass sie sie komplett abgesagt haben? Letztlich kam es auf die Kontrolle an. Fox versuchte während der gesamten Produktion der Serie, die Produktion beider Cartoons zu stören.

Um Squillace zu zitieren: 'Für mich persönlich würden sie mich den Job nicht machen lassen... Ich werde wahrscheinlich deswegen in Schwierigkeiten geraten, aber nicht-kreative Leute haben die Macht übernommen und wenn du bereits auf deinem gehst' Knie, weil sie dich an den Beinen abgeschnitten haben, hatte ich das Gefühl, die Show nicht mehr produzieren zu können. Ich konnte den Qualitätsstandard, für den wir gearbeitet haben, nicht halten. Also bin ich gegangen.'

VERBINDUNG: X-Men: The Animated Series - Warum konnte Prof. X im Wilden Land laufen? Niemand weiß

Dies führte zu der Annahme, dass Fox sich trotz des anhaltenden Erfolgs der Show dafür entschied, die Finanzierung schließlich zu beenden. Es dauerte länger, als Fox beabsichtigte, aber letztendlich zog Fox zwischen den Eingriffen in die Produktion hinter den Kulissen und der Kürzung des Budgets der Show schließlich den Stecker ihrer erfolgreichsten Franchises. Sie würden es nur erneut ausstrahlen, um ihre Live-Action zu fördern X-Men Franchise – oder zumindest die Episoden mit Filmcharakteren.

Hipster-Brunch-Stout

Jede Hoffnung, weiterhin Marvel-Cartoons ausstrahlen zu können, wurde jedoch mit dem Scheitern beider zunichte gemacht Silberner Surfer und Spider-Man Unlimited , die beide nicht mit weitaus populäreren Shows wie Pokémon . Fox ging zu neuen Projekten über, deren Produktion weniger kosten würde: 4Kids Anime. Von dort aus lag die Zukunft der X-Men, obwohl sie über ihren ursprünglichen Vertrag hinausreichte, auf neuen Kanälen wie WB, die das allseits beliebte . ausstrahlten X-Men: Evolution .

LESEN SIE WEITER: X-Men: Marvel enthüllt endlich die Geburt seines furchterregendsten mutanten Bösewichts



Tipp Der Redaktion


Die 20 schlimmsten Dinge, die ein Arzt je gemacht hat

Listen


Die 20 schlimmsten Dinge, die ein Arzt je gemacht hat

Der Doktor strebt danach, „nie grausam oder feige“ zu sein. Hier sind 20 Mal in Doctor Who's langer Lauf, wo sie eines oder beides waren.

Weiterlesen
Haus des Drachen: Wer tötet Rhaenyra Targaryen?

Tv-Funktionen


Haus des Drachen: Wer tötet Rhaenyra Targaryen?

Staffel 1 von House of the Dragon endet mit der Krönung von Rhaenyra Targaryen zur Schwarzen Königin. Doch im Tanz der Drachen erwartet sie ein dunkleres Schicksal?

Weiterlesen