Mission: Impossible – Fallout ist der bisher politischste Film der Franchise

Welcher Film Zu Sehen?
 

SPOILER-WARNUNG: Der folgende Artikel enthält wichtige Spoiler für Mission: Unmöglich – Fallout , jetzt in den Kinos.






optad_b

Das Unmögliche Mission Serie hat immer apokalyptische Szenarien für Tom Cruises Ethan Hunt gespielt, um sie zu entschärfen; sei es Atomkrieg, die Menschheit bedrohende Viren oder der Verkauf von Waffen auf dem Schwarzmarkt. Obwohl seine Schurken aus einem egoistischen Ort kommen und versuchen, vom Krieg zu profitieren, sind einige von ihnen tatsächlich gesellschaftspolitisch motiviert.

Im Ausfallen , Regisseur Christopher McQuarrie konzentriert sich erneut auf den nuklearen Terrorismus , aber es ist einfach kein Plot-Tool. Es ist eine große Aussage, die nicht zu predig wird, obwohl sie reagiert Ausfallen bis heute der politischste Film des Franchise.



VERBINDUNG: Mission: Impossible – Die 6 besten Actionsequenzen von Falloutout

Im Schurkennation McQuarrie befasste sich mit dem Syndikat, Schurkenagenten, die als Terroristen agierten. Jetzt verstehen wir vollständig, was ihre Ambitionen sind, da sie sich zu einer Gruppe namens Apostel entwickelt haben, die destabilisieren wollen, um eine neue Weltordnung zu starten. Eines, das frei von Korruption, geistiger Versklavung und Ausbeutung der Armen ist.



Hier spricht McQuarrie die Themen der Regierungen an, während wir erfahren, dass Apostel ausgewählte Politiker ermorden und Regime schwächen, um Menschen zu helfen, die sie für geeignet halten. Deshalb zielen sie mit ihren Bomben auf die Grenze zu Kaschmir, um nicht nur Pakistaner und Inder zu töten, sondern auch chinesische Gewässer zu vergiften, wodurch ein Drittel der Erdbevölkerung sterben wird. Es geht nicht so sehr um Bevölkerungskontrolle, sondern darum, eine Botschaft an die Weltmächte zu senden.





VERBINDUNG: Mission: Impossible – Fallout liefert die bisher besten Schurken des Franchise

Allein durch ihre bloße Existenz, da sie selbst ehemalige Spione sind, erinnern sie diese Länder daran, dass die Killer, die sie lähmen, tatsächlich Monster sind, die sie erschaffen haben. Deshalb schickt der MI6 seine eigene Spionin Ilsa (Rebecca Ferguson), um den Anführer der Apostel, Solomon Lane (Sean Harris), zu töten. Er war einer von ihnen und nachdem sie Ilsa desavouiert hatten, haben die Briten ihr ein Ticket nach Hause versprochen, wenn sie den Mord abschließt.





Sie wollen nicht, dass er an andere Regierungen wie Amerika verkauft wird, weil sie befürchten, dass er ihre Geheimnisse preisgibt, wofür die White Widow (Vanessa Kirby) und Co. Terroristen fangen – Informationen abbauen. Dies stellt auch die CIA gegen Hunt, Alan Hundley (Alec Baldwin) und den IWF aus; da der Heimatschutz so eigennützig geworden ist.

Lane greift auch organisierte Religionen an, wobei Körper wie der Vatikan als etwas angesehen werden, das sie beseitigen müssen. Solche Institutionen schränken die Freiheit der Menschen ein, und die Apostel, ironischerweise genannt, wollen, dass die Welt sich von der Doppelmoral solcher Organisationen befreit.

Für sie ist alles ein faires Spiel, das heißt, sie wollen auch die Humanität beenden, zumindest bis sie sie für rein und ehrlich halten. Wohltätigkeitsorganisationen sind für sie Fronten für Leute, die Politik machen, ergo, warum Lane zwei Bomben auf ein medizinisches Zentrum in Pakistan legt, wo Ärzte Wohltätigkeitsarbeit leisten. Natürlich ist es ein zusätzlicher Bonus, Hunts Frau Julia (Michelle Monaghan) ist da. Lane will Krankheit, Hunger und Tod weltweit vermehren, denn es muss „großes Leiden“ geben, bevor Frieden herrschen kann.

VERBUNDEN: Ist Mission: Impossible – Fallout der beste Actionfilm aller Zeiten?

Sogar sein Top-Killer August Walker (Henry Cavill) gibt zu, dass sie zwar wie eine Sekte erscheinen mögen, aber nur Dinge reparieren wollen. Die Menschheit sieht sich mit so vielen gesellschaftlichen Problemen konfrontiert, aber sie kommt immer noch zurecht, ignoriert sie und behandelt sie, anstatt die Probleme zu heilen, die plagen. Lane hat die Apostel als diese Lösung geprägt und sie wollen sicherstellen, dass die kommenden Politiker, Premierminister und Präsidenten Menschen mit guten Absichten sind. Um an diesen Punkt zu gelangen, ist das zu vergießende Blut leider ein zu hoher Preis für Hunt.

Tom Cruise wiederholt seine Rolle als Ethan Hunt in Fallout, dazu kommen die wiederkehrenden Co-Stars Rebecca Ferguson als Ilsa Faust, Ving Rhames als Luther Stickell und Simon Pegg als Benji Dunn sowie die Franchise-Neulinge Henry Cavill, Angela Bassett und Vanessa Kirby. Christopher McQuarrie, der 2015 Mission: Impossible – Rogue Nation geschrieben und Regie geführt hat, ist auch für seine Fortsetzung zurück. Mit Rebecca Ferguson, Michelle Monaghan, Alec Baldwin, Sean Harris, Sian Brooke und Frederick Schmidt ist Mission: Impossible – Fallout landesweit in den Kinos zu sehen.



Tipp Der Redaktion


Super Mario Galaxy: Alles, was Sie über Rosalina nicht wussten

Listen


Super Mario Galaxy: Alles, was Sie über Rosalina nicht wussten

Rosalina ist eine der besten Prinzessinnen aus dem Mario-Universum. Hier ist, was Sie möglicherweise nicht über sie wissen.

Weiterlesen
Falcon and Winter Soldier rekrutiert einen weiteren Rächer für seine Besetzung

Fernseher


Falcon and Winter Soldier rekrutiert einen weiteren Rächer für seine Besetzung

Ein weiterer Avenger aus dem Marvel Cinematic Universe wird Anthony Mackie und Sebastian Stan in Disney+s The Falcon and the Winter Soldier begleiten.

Weiterlesen