My Hero Academia: Alles über die Big 3, die nur Manga-Leser wissen

Welcher Film Zu Sehen?
 

Aus der Serie Meine Heldenakademie , The Big Three ist eine Gruppe von drei Studenten im dritten Jahr an der U.A. die als die Besten der Besten der gesamten Schule anerkannt sind. Sie sind vielversprechende Helden, die sowohl die Anerkennung der Studentenschaft als auch der Berufshelden verdient haben.



Mirio Togata, Nejire Hado und Tamaki Amajiki haben jeweils seltsame Persönlichkeiten, die sie auszeichnen, aber sie beherrschen auch ihre Macken und haben den Ruf, hart zu arbeiten. Obwohl keiner von ihnen beim letzten Sports Festival in den USA besonders auffiel, wurden sie genug respektiert, um neben Pro-Helden zu kämpfen und sogar eine Rede vor der Klasse 1-A über ihre Praktika zu halten.

10Die Bildung der Großen Drei

Der Anime lässt einen kleinen Rückblick aus, der im Manga war, in dem die Großen Drei miteinander sprechen. Nejire sagt, dass sie und Tamaki zwar immer an der Spitze der Klasse waren, sich aber noch mehr hervorhoben, als Mirio hart daran arbeitete, ein Held zu werden, und bemerkenswerte Fortschritte zeigten. Indem er sie als The Big Three bezeichnete, bedeutete dies, dass sich Mirios Ausbildung auszahlte und der Rest der Schule seine Leistungen anerkannte.

9Es ist Mirios Schuld, dass Eri Angst vor Neito Monoma hat

Neito wurde zu Eri gebracht, in der Hoffnung, dass er in der Lage sein würde, ihre Eigenart zu kopieren und ihr beizubringen, wie man sie benutzt. Als er jedoch zum ersten Mal ankommt, scheint Eri nervös zu sein und sagt, dass er die 'dunkle Seite von U.A.' Sie hörte dies vor kurzem von Mirio und versteckte sich schnell hinter ihm. Mirio findet das natürlich urkomisch. Sie gewöhnte sich schließlich an Neitos Anwesenheit und seine widerlich laute und arrogante Haltung, aber leider er konnte ihr nicht helfen .

8Nejire ist für den Künstler schwer zu zeichnen

Der Schöpfer der Serie, Kohei Horikoshi, fügt normalerweise am Ende jedes Kapitels eine Skizze eines Charakters sowie eine kleine Notiz hinzu, die ihn und seine Gedanken dazu kurz beschreibt. Für Nejire drückte Horikoshi das aus es fiel ihm schwer, sie zu zeichnen , zumal er es schwierig findet, lange Haare zu zeichnen.

VERBINDUNG: My Hero Academia: Wer ist Nejire Hado? & 9 weitere Fragen zu den Großen Drei, beantwortet





Dass er damit zu kämpfen hat, ist aus der Geschichte selbst unmöglich zu sagen, weil er so viele Charaktere gezeichnet hat, die dieser Beschreibung tadellos entsprechen.

7Horikoshi nutzte seine eigene Erfahrung, um Tamakis Zeilen zu schreiben

Horikoshi erklärte, dass er beim Schreiben von Tamakis Zeilen seine Erfahrung nutzte, vor einer großen Menschenmenge zu sprechen. Er musste auf der Jump Festa auf der Bühne sprechen, einer Veranstaltung, die die vielen von Jump veröffentlichten Werke feiert. Bei Tausenden von Menschen, die an dieser Veranstaltung teilnahmen, macht es Sinn, dass er nervös war. Dies spiegelt sich darin wider, dass Tamaki nicht umhin konnte, die Unterklassen als Menschen zu sehen, trotz seiner Versuche, sie als Kartoffeln zu visualisieren, und wie er äußerte den starken Wunsch, das Klassenzimmer zu verlassen anstatt weiter mit ihnen zu reden.





6Horikoshi zeichnet gerne Mirio

Horikoshi sagte, dass Mirio einer seiner Lieblingscharaktere sei. Dies liegt an seinem schlichten Gesicht, das es leicht macht, ihn zu zeichnen. Horikoshi erklärte, dass er wollte einen Charakter wie ihn früher in der Serie mit einer ähnlichen Persönlichkeit und Idealen debütieren . Es scheint jedoch besser zu sein, dass er damit etwas länger gewartet hat, da viele Fans sowohl des Mangas als auch des Animes in Mirios Geschichte investiert haben.

5Mirio verbringt seine Freizeit damit, Eri . zu beobachten

Wenn Mirio nicht im Unterricht ist, scheint es so zu sein er verbringt die meiste Zeit mit Eri . Da sie so jung ist und nie die Chance hatte, ihre Kräfte zu kontrollieren, als sie bei Overhaul war, scheinen alle Mitglieder von The Big Three ein Auge auf sie zu haben. Als das Horn an ihrem Kopf anfängt, sie zu stören, bringen sie sie zu Eraserhead, der die einzige Person ist, die in der Lage ist, ihre Macke in Schach zu halten, falls die Dinge außer Kontrolle geraten.

4Mirio bekommt seine Macke zurück

Die größte Frage, die sich die Fans stellten, nachdem Mirio seine Kräfte verloren hatte, war, ob er sie jemals zurückbekommen würde oder nicht. Diese Frage hat der Manga in den letzten Kapiteln schließlich mit einem klaren „Ja“ beantwortet. Als die Helden in ihrem Kampf gegen Tomura Shigaraki und den Rest der Liga der Schurken kämpfen, springt er auf eine Weise aus dem Boden, die an seine erste Begegnung mit Deku erinnert.

VERBINDUNG: Verliert Mirio seine Macke? (& 9 weitere Fragen zu den beantworteten Charakteren)

Er war eine sehr willkommene Ergänzung des Kampfes und die Fans waren froh zu sehen, dass sein Traum, ein Profiheld zu werden, immer noch verwirklicht werden konnte.

3Nighteye hat Mirio nicht angelogen

In seinen letzten Momenten konnte sich Nighteye von All Might, Izuku Midoriya und Mirio verabschieden. Es ist eine emotionale Szene und Nighteye denkt darüber nach, wie Izuku die Zukunft, die er ursprünglich gesehen hatte, hätte verändern können. Als Mirio in den Raum platzt, nutzt Nighteye ein letztes Mal seine Macke und sagt ihm, dass er eines Tages ein unglaublicher Held werden würde. Zu dieser Zeit waren sich die Fans nicht sicher, ob er ehrlich war oder nicht, aber es ist bittersüß, dass die Serie bestätigt, dass er mit Stolz in die Zukunft blicken konnte.

zweiMirio hat den gleichen Geburtstag wie Izuku Midoriya

Mirio und Izuku haben viel gemeinsam. Ihre Arbeitsmoral ist dieselbe, denn sie wollen Helden werden, die anderen ein Lächeln ins Gesicht zaubern können. Sie haben wahnsinnig hart daran gearbeitet, Macken zu meistern, die die meisten Leute als schädlich ansehen würden, und haben diese Macken in etwas scheinbar Überwältigendes verwandelt. Sie verband sogar ihr gemeinsames Bedauern, Eri nicht gerettet zu haben, als sie sie zum ersten Mal trafen, und sie teilten die Entschlossenheit, alles aufs Spiel zu setzen, um sie zu retten. Als ob sie sich nicht schon ähnlich genug wären, wurden sie beide am 15. Juli geboren.

1Mirio findet Bakugos Heldenname urkomisch

Bakugo hat sich schließlich für einen Heldennamen entschieden, obwohl noch nicht bestätigt wurde, ob er von seinen Lehrern genehmigt würde oder nicht. Er verkündet sich lautstark als 'Gott der explosiven Zerstörung, Dynamight', ein Name, der von seinem Idol All Might inspiriert wurde. Irgendwie ist es weniger grimmig als die anderen Heldennamen, die er sich zuvor ausgedacht hat. Als Mirio das hört, fängt Mirio an zu lachen, was Bakugo beleidigt. Mirio sagt jedoch, dass es ein guter Name ist, da Lachen und Freude für eine glänzende Zukunft benötigt werden.

NÄCHSTER: My Hero Academia: 5 Gründe, warum Nejire bei Tamaki enden sollte (& 5 warum es Mirio sein sollte)

Tipp Der Redaktion


Elite: Alles, was man sich für Staffel 4 des Teen-Thrillers von Netflix merken sollte

Fernseher


Elite: Alles, was man sich für Staffel 4 des Teen-Thrillers von Netflix merken sollte

Neue Episoden von Netflix würdigem Teenie-Drama Elite werden am 18. Juni gestreamt. Hier finden Sie alles, was Sie sich über die Serie merken sollten.

Weiterlesen
Baki the Grappler: Was ist der Dämon zurück?

Anime-Funktionen


Baki the Grappler: Was ist der Dämon zurück?

Unter den muskulösen Männern von Baki gibt es ein ungewöhnliches Merkmal, das als Dämonengesicht bekannt ist und sowohl superstark als auch super einschüchternd ist.

Weiterlesen