My Hero Academia: Wie sich die Rivalität zwischen Bakugo und Deku entwickelt hat

WARNUNG: Das Folgende enthält Spoiler für My Hero Academia Staffel 5, Folge 7, 'Match 3', die jetzt auf Crunchyroll, Funimation und Hulu gestreamt wird.



Eine der wichtigsten Dynamiken von Meine Heldenakademie ändert sich langsam. Die angespannte Rivalität zwischen Midoriya und Bakugo verschiebt sich, während sie älter, erfahrener und sich bewusster werden, was es wirklich bedeutet, Helden zu sein. Seit Beginn der Serie hat Bakugo den perfekten Shonen-Rivalen für Midoriya gespielt und ihn ständig herausgefordert, zu wachsen und eine bessere Version seiner selbst zu werden. Während Bakugos Possen jedoch aggressiv, gemein und aufbrausend wirken, zeigt Staffel 5, Episode 7 eine andere Seite, als er auf ein privates Gespräch zwischen Midoriya und All Might stößt.





Da Bakugo einer der wenigen Menschen ist, die die Wahrheit über Midoriyas Macke wissen, kennt er sowohl das Potenzial als auch das Risiko, das damit verbunden ist. Während Bakugo seine Besorgnis immer noch mit Beleidigungen verschleiert, versucht er letztendlich, Midoriya auf eine Weise voranzutreiben, die immer noch auf ihre Beziehung hinweist – durch Rivalität.



dale's Pale Ale abv

Bakugo will der beste Held sein genauso wie Midoriya, was zunächst die Rivalität zwischen ihnen verursachte. Nur einer kann der nächste Nummer-Eins-Held werden, wie ihr gemeinsames Idol All Might. Da Midoriya jedoch One For All von All Might geerbt hat, weiß Bakugo, dass das Rennen um dieses Ziel wettbewerbsfähiger geworden ist.





Edward Newgate Gura Gura nicht mi

Anfangs waren Bakugos Wut und potenzielle Eifersucht wahrscheinlich begründet, da er das Gefühl hatte, dass Midoriya ihn bezüglich seiner Macke angelogen hatte. Bakugo fügte jedoch nach seiner Gefangennahme durch die Liga der Schurken die Teile weiter zusammen, und alles spitzte Während Midoriya der Starschüler und Nachfolger von All Might wurde, machte sich Bakugo für den Ruhestand ihres Idols verantwortlich. Am Ende – nach ihrem emotional aufgeladenen Kampf – weiß Bakugo, dass Midoriya All Might genauso bewundert wie er. Jetzt erinnert er Midoriya ständig daran, diese Chance nicht zu verschwenden, denn wenn er die Gelegenheit gegeben wurde, würde Bakugo sie nicht vergeuden.



Als wir also sehen, wie Bakugo in Midoriyas Gespräch mit All Might stolpert, sagt er ihnen nur, dass sie bei ihren Treffen weniger auffällig sein sollen, da die Leute anfangen, es zu bemerken. Auch wenn er es in einem schroffen, unhöflichen Tonfall sagt, meint er das Allerbeste. Dieser Kommentar ist ein kleines Zeichen der Unterstützung von einem Rivalen zum anderen. Bakugo hat sich jedoch nicht geschlagen gegeben – er wird immer noch sein Bestes geben, um der beste Held zu werden, der er sein kann, trotz Midoriya erbt so große Macht .

VERBUNDEN: Diese MHA-Charaktere MÜSSEN auf Japans Liste der „Helden, die wie Schurken aussehen“ stehen

Bakugos Erkenntnis hat die Form seiner und Midoriyas Beziehung verändert. Obwohl sie immer noch Rivalen sind, sieht Bakugo Midoriya nicht mehr als Hindernis auf seinem Weg zum Erfolg. Stattdessen erkennt Bakugo, dass Midoriyas Weg schwierig sein wird, und die beiden sollten jeweils Plus Ultra gehen, um die Spitze zu erreichen. Ihre Dynamik hat zwar immer noch die typische Bakugo-Attitüde, ist aber nicht mehr ganz so bösartig und aufreizend, nachdem sie alles ausgeheckt und alle Karten auf den Tisch gelegt haben.

Bakugo und Midoriya werden sich weiterhin gegenseitig herausfordern und unter Druck setzen, aber jetzt geht es darum, sich als Helden zu verbessern. Der Fokus liegt nicht mehr direkt auf sich selbst, sondern auf dem, was sie den Bürgern um sie herum an Hoffnung und Schutz bringen können.

Sierra Nevada Bigfoot Barleywine Style Ale

Während My Hero Academia: Zwei Helden Es mag kein Kanon sein, aber es zeigte auch, wie die Rivalität zwischen Midoriya und Bakugo gereift ist. Im Film erlebt Bakugo die Kraft von One For All hautnah. Auch ohne diesen Moment ist Bakugo jetzt in einer Position, in der er Midoriya nicht mehr als Bedrohung für seinen Erfolg sieht. Dies bedeutet, dass ihre Beziehung weniger zu einer hitzigen Rivalität, sondern mehr aus Freundschaft und dem Wunsch nach Verbesserung entstehen kann. Midoriya und Bakugo verstehen beide, dass ein Pro-Held zu sein bedeutet, seine eigenen Bedürfnisse zum Wohle der Menschen beiseite zu legen, so dass ihre Beziehung ihre Fähigkeiten und Erfahrungen mit zunehmendem Wachstum nur fördert.

LESEN SIE WEITER: My Hero Academia: Warum Bakugo NIEMALS ein Bösewicht sein könnte



Tipp Der Redaktion


Warum ist die Zuckerdose für eine Reihe von unglücklichen Ereignissen so wichtig?

Cbr-Exklusivleistungen


Warum ist die Zuckerdose für eine Reihe von unglücklichen Ereignissen so wichtig?

Wenn die Jagd nach den Waisen von Baudelaire und Quagmire nicht genug wäre, führt Staffel 2 von A Series of Unfortunate Events die Suche nach einer Zuckerdose ein.

Weiterlesen
Thor & Loki schwelgen in Erinnerungen an Kindheitserinnerungen in der neuen Ragnarok-Szene

Filme


Thor & Loki schwelgen in Erinnerungen an Kindheitserinnerungen in der neuen Ragnarok-Szene

Thor und Loki denken über ihre gemeinsame Vergangenheit nach, während der Donnergott in einem urkomischen neuen Clip aus Marvels Thor: Ragnarok einen Fluchtplan ausheckt.

Weiterlesen