Die 10 seltsamsten Pokémon-Entwicklungen laut Pokédex

Welcher Film Zu Sehen?
 

Trainer kennen verschiedene Methoden zur Weiterentwicklung Pokémon . Evolutionssteine ​​zu verwenden, seine Zuneigung zu erhöhen, es zu einer bestimmten Tageszeit zu entwickeln, es zu tauschen (manchmal mit dem Pokémon, das einen bestimmten Gegenstand hält) und in den meisten Fällen reicht es aus, ein Pokémon einfach aufzuleveln, um es zu entwickeln.






optad_b

Laut den Pokédex-Einträgen der Spiele gibt es tatsächlich viele Möglichkeiten, Pokémon zu entwickeln, die den meisten Trainern nicht bekannt sind, da diese Anforderungen in den Spielen nicht vorhanden sind. Für einen Trainer würde die Nutzung dieser seltsamen und sogar obskuren Arten der Entwicklung von Pokémon viel mehr Zeit in Anspruch nehmen als die traditionelle Methode des Level-Grindings.

10Machop trainiert ständig auf seltsame Weise

Machop ist ein Pokémon, das nie zufrieden ist, es sei denn, es trainiert den ganzen Tag. Trotz ständigem Training schmerzen seine Muskeln nie. Machop liebt es, seine Muskeln aufzubauen, tut dies jedoch auf seltsame Weise. Machop macht Dinge wie einen Kieser als Langhantel zu benutzen und andere Felsbrocken in den Bergen zu heben. Einige sind sogar engagiert genug, um die Welt zu bereisen, um jede einzelne Art von Kampfkunst zu erlernen und zu meistern, die es gibt. Mit dieser Art von Hingabe würde sich Machop leicht zu einem Machoke entwickeln.



9Ein Junge wachte auf und stellte fest, dass er ein Kadabra wurde

Typischerweise entwickelt sich Kadabra aus einem Abra. Pokédex-Einträge beschreiben jedoch einen Jungen, der übersinnliche Kräfte besaß und erforschte. Unfähig, seine Kräfte zu kontrollieren, wachte er eines Tages auf und stellte fest, dass er ein Kadabra war. Dies könnte als die unkonventionellste Entwicklung der Serie angesehen werden. Kadabra hat psychische Fähigkeiten, die seltsame Dinge bewirken können, wie zum Beispiel Uhren zurückdrehen oder Kopfschmerzen verursachen, daher ist es nicht verwunderlich, dass diese Geschichte wahr sein könnte.

8Metang besteht aus zwei Beldums

Jede Zelle in Beldums Körper ist ein Magnet. Es entwickelt sich durch Verschmelzung mit anderen Beldum, die ihre Gehirne miteinander verbinden. Dies erhöht ihre psychischen Kräfte. doch ihre Intelligenz ändert sich nicht. Um sich wieder zu Metagross zu entwickeln, müssen zwei Metangs miteinander verschmelzen. Das bedeutet, dass Metagross vier verschiedene Gehirne hat, und das macht Metagross in Kombination schlauer als ein Supercomputer. Es zögert nicht, seine neu gewonnene Intelligenz zu nutzen, um das Beste aus seinen Gegnern herauszuholen.



einfaches Jack-Bier

7Cubone entwickelt sich, indem es seine Traurigkeit überwindet

Laut den Pokédex-Einträgen ist Cubone ein Pokémon, das auf tragische Weise seine Mutter verloren hat. Es trägt den Schädel seiner Mutter, um sich an sie zu erinnern, also weiß niemand, wie Cubones Gesicht wirklich aussieht. Es wird oft in Trauer gesehen.





VERBUNDEN: Die 15 traurigsten Pokédex-Einträge in den Pokémon-Spielen

Cubone kann sich zu einem Marowak entwickeln, nachdem es seine Trauer überwunden hat. Wenn dies der Fall ist, hat dieses Pokémon einen zähen, gehärteten Geist, der nicht leicht zu brechen ist. Das Knochen, die Alolan Marowak verwendet gehört seiner Mutter, und es erhält Schutz vom Geist seiner Mutter.





6Evoli hat ein instabiles genetisches Make-up

Evoli ist unglaublich flexibel, wenn es darum geht, sich weiterzuentwickeln, da es derzeit 8 Entwicklungen hat . Dies liegt daran, dass es eine instabile genetische Ausstattung hat. Dadurch kann Evoli an seine Umgebung angepasst werden, wodurch es auch unter rauen Bedingungen überleben kann. Seine instabile Genetik ist auch der Grund, warum Evoli auf die Strahlung der Evolutionssteine ​​reagiert. Es wird so leicht von seiner Umgebung beeinflusst, dass es sogar wie sein Trainer aussieht, wenn er einen hat.

5Magneton entsteht durch die Kombination von drei Magnemiten Created

Dies mag in den Spielen keine Evolutionsanforderung sein, aber Magneton wird normalerweise erzeugt, wenn eine starke magnetische Kraft drei Magnemite zusammenbringt. Kommt eine Person einem Magneton zu nahe, ist die Magnetkraft stark genug, um Ohrenschmerzen zu verursachen. Diese Kraft ist für mechanische Geräte wie Elektronik tödlich. Es ist auch in der Lage, die gesamte Feuchtigkeit um Magneton herum zu trocknen und die Temperatur um etwa 3,6 Grad Fahrenheit zu erhöhen.

4Porygon und Porygon2 müssen aktualisiert werden, um sich weiterentwickeln zu können

Porygon ist ein von Menschenhand geschaffenes Programm, das mit der Fähigkeit codiert ist, nur einfache Bewegungen auszuführen. Um dieses Pokémon zu entwickeln, muss es verbessert werden. Wie bei vielen Software-Updates liefen die Dinge jedoch nicht so, wie es die Entwickler wollten. Obwohl Porygon2 und seine Entwicklung, Porygon Z, mit der Absicht entwickelt wurden, sie zur Erforschung ins All zu schicken, konnten sie sich nicht messen. Die Upgrades gab Porygons Evolutionen künstliche Intelligenz , und jetzt zeigen sie ein seltsames Verhalten.

3Slowpoke entwickelt sich zu einem Slowking, wenn Shellder sich in den Kopf beißt

Um sich zu entwickeln, muss ein Slowpoke von einem Shellder gebissen werden. Seine Form hängt von der Stelle ab, an der der Shellder beißt. Um sich zu einem Slowking zu entwickeln, muss der Shellder einem Slowpoke in den Kopf beißen. Diese Umstände scheinen unglaublich selten zu sein, obwohl Slowpoke fünf Sekunden braucht, um auf irgendetwas zu reagieren.

wie alt ist goku am anfang von dragon ball z

VERBINDUNG: 10 Pokédex-Einträge, die keinen Sinn ergeben

Die Giftstoffe aus dem Biss sickern in Slowkings Gehirn und machen es unglaublich intelligent. In der Galar-Region sind die Toxine so stark, dass Shellder zum Intelligenten wird und die Kontrolle übernimmt.

zweiOnix entwickelt sich, wenn es 100 Jahre alt ist

Wenn ein Trainer seinen Onix in den Spielen zu einem Steelix entwickeln möchte, muss er den Onix mit einem anderen Trainer tauschen, während er einen Stahlmantel hält. Dies ist für ein wildes Pokémon nicht wirklich möglich, daher verwenden sie eine andere Methode. Ein wilder Onix entwickelt sich typischerweise, wenn er 100 Jahre alt ist. Da es viel Zeit unter der Erde verbringt, ist sein Körper einem enormen Druck ausgesetzt, der ihn erschwert. Es muss auch viel eisenreiche Erde aufnehmen, die sich langsam in seinem Körper ansammelt.

1Larvesta entwickelt sich, indem es sich selbst in Brand setzt

Larvesta ist ein Pokémon vom Typ Käfer/Feuer, das Feuer aus seinen fünf Hörnern schießen kann. Es soll aus der Sonne geboren worden sein und wird oft in der Nähe von Vulkanen gefunden. Die Temperatur seiner Flammen kann bis zu 5500 Grad Fahrenheit erreichen. Einige Käfer-Pokémon wie Caterpie hüllen sich in seidige Fäden, um einen Kokon zu bilden, aber Larresta hüllt sich in einen Kokon aus Feuer. Dadurch kann es sich zu Volcarona entwickeln.

WEITER: 10 süße Pokémon mit erschreckenden Entwicklungen



Tipp Der Redaktion


Diablo III: Alles, was Sie über die Verdunkelung von Tristram wissen müssen

Videospiele


Diablo III: Alles, was Sie über die Verdunkelung von Tristram wissen müssen

The Darkening of Tristram ist eine jährliche Explosion aus der Vergangenheit der Diablo-Reihe, die die Spieler auf ein Abenteuer aus dem Originalspiel von 1997 mitnimmt.

Weiterlesen
Wie die Crossovers von Space Patrol Luluco den 'Trigger-Vers' begründeten

Anime-Nachrichten


Wie die Crossovers von Space Patrol Luluco den 'Trigger-Vers' begründeten

Mit seinen wilden Possen ist es keine Überraschung, dass Space Patrol Luluco den 'Trigger-Vers' etabliert hat. Hier ist ein Blick darauf, wie die Überkreuzung passiert ist.

Weiterlesen