Star Wars: A New Hope gab Luke Skywalker ursprünglich einen schrecklichen Spitznamen

In einer gelöschten Szene von Star Wars – Episode IV: Eine neue Hoffnung , Luke Skywalker trifft seine Freunde am Bahnhof Tosche und wird mit dem Spitznamen Wormie begrüßt. Der unglückliche Spitzname ist seitdem sowohl in Canon- als auch in Legends-Quellen aufgetaucht, obwohl sein Ursprung etwas vage ist. Was wir mit Sicherheit über den Spitznamen wissen – es ist mehr oder weniger Kurzgeschichten für Lukes schlechte Erfahrung auf Tatooine.



Die Figur, die Luke Wormie in der gelöschten Szene nennt, heißt Camie Marstrap (Koo Stark). Von der Namensgebung bis hin zu Camies aggressivem Verhalten scheint Camie nicht Lukes größter Fan auf Tatooine zu sein. Ihr Mobbing fällt besonders auf, wenn sie herablassend zu ihrem Freund Laze Fixer Loneozner sagt, ich glaube, Wormie hat zu viel Sonne abgefangen. Camies Behandlung von Luke scheint zwischen Missachtung offener Feindseligkeit zu schwanken, als sie ihm das Fernglas aus den Händen reißt, um einen Blick auf das zu werfen, was Luke für eine Weltraumschlacht hält, das ist eigentlich das Schiff von Leia Organa, das von Imperials geentert wird . Lukes Freunde weisen seine Behauptungen zurück und Camie wirft ihm das Fernglas zu und sagt: Mach dir keine Sorgen, Wormie.





Aufgrund der gelöschten Szenen und des Drehbuchs kann man davon ausgehen, dass Camie den Spitznamen stammt, wenn man bedenkt, dass sie die einzige ist, die ihn verwendet. In Legends wurde es bestätigt in Eine neue Hoffnung: Das Leben von Luke Skywalker von Ryder Windham, dass Camie andere dazu ermutigte, [Luke] Wormie zu nennen, und das aus keinem triftigen Grund, der ihm einfiel. Der Ursprung des Spitznamens, zumindest in der Kontinuität von Legends, war also Camie Marstraps gemeiner Einfluss auf Lukes Freundeskreis. Es gibt Punkte in Legends, wenn Camies Freund Fixer auch Luke Wormie anruft, ebenso wie sein Freund Windy, der vergleichsweise freundlicher zu Luke war.



Kanonisch gesehen gibt es nicht viel in Bezug auf Lukes Spitznamen aus der Kindheit. Während in mentioned erwähnt Star Wars: Absolut alles, was Sie wissen müssen von Adam Bray, der ersten kanonischen Quelle seit den gelöschten Szenen in Eine neue Hoffnung um den Spitznamen wieder einzuführen war der 2015 Marvel Star Wars Comic. In der fünften Ausgabe des Comics durchsucht Boba Fett Tatooine nach jedem, der die Identität des Rebellen kennt, der den Todesstern zerstört hat. Boba findet einen von Lukes ehemaligen Freunden – obwohl unklar ist, welcher Freund nie genannt wurde – und foltert ihn, bis er Lukes Namen preisgibt. In Anbetracht der Vertrautheit des Mannes mit Biggs Darklighter und seiner Behauptung, sie hätten [Luke] Wormie genannt, ist es möglich, dass er einer von Lukes Kindheitsfreunden wie Fixer oder Windy war.





Rochefort Trappisten 10

Siehe auch: Star Wars: Wie Biggs Darklighter das Imperium verließ und sich der Rebellion anschloss



Katzenhai-Kopf-Kürbis

Die kanonische Erwähnung von Lukes Spitzname erinnert an seine Freunde auf Tatooine und ihre allgemeine Einstellung zu ihm. Obwohl Biggs sich nicht an den Neckereien beteiligte, hatten Lukes andere Freunde kein Problem damit, ihn als Wormie zu bezeichnen. Der Spitzname ist nicht nur unglücklich, sondern wahrscheinlich eher verletzend als liebevoll gemeint. Der Zweck des Spitznamens aus der Perspektive des Geschichtenerzählens zeigte dem Publikum, dass Luke unter seinen Kollegen der Seltsame war.

Laut Mark Hamill in einem Interview mit Rolling Stones-Magazin , diese schöne Schauspielerin nennt [Luke] Wormie, und er liebte es [weil] man sah, dass er bei seinen Kollegen nicht sehr beliebt war. Was Lukes Beziehungen zu Leuten auf Tatooine angeht, schien zwischen ihm und den Freunden, die er zurückgelassen hatte, keine Liebe verloren zu gehen. Wenn man bedenkt, dass er Biggs Darklighter am nächsten stand, der nicht an den Neckereien teilnahm, ist es nicht verwunderlich, dass es Luke leicht fiel, Tatooine nach dem Tod seiner Tante und seines Onkels und Biggs' Abreise zur Rebellion zu verlassen.

Der Spitzname Wormie diente letztendlich dazu, Luke von seinen Kollegen zu trennen und ihn als die Art von Person darzustellen, die von seinen Mitmenschen leicht unterschätzt wird. Camie Marstraps Antagonismus gegenüber Luke in den gelöschten Szenen, obwohl er Recht hatte, was im Weltraum über ihnen passierte, bewies, wie leicht Luke von Anfang an übersehen und als Außenseiter abgetan wurde. So unglücklich der Spitzname auch ist, er spiegelt die Vorstellung wider, dass jeder ein Held sein kann, selbst diejenigen, auf die ständig herabgesehen wird.

LESEN SIE WEITER: Star Wars: Lukes vermisste Hand hätte zur tödlichsten Armee der Galaxis führen können



Tipp Der Redaktion


Hunter X Hunter: 10 Dinge, die über Meruem keinen Sinn machen

Listen


Hunter X Hunter: 10 Dinge, die über Meruem keinen Sinn machen

Meruem ist der Bösewicht des Chimera Arc in Hunter X Hunter. Obwohl er ein großartiger Charakter ist, gibt es einige Dinge, die an ihm keinen Sinn ergeben.

Weiterlesen
One Piece: 10 beste Handlungsstränge, Rangliste

Listen


One Piece: 10 beste Handlungsstränge, Rangliste

Hier sind 10 der besten Handlungsstränge aus Eiichiro Odas Hit-Manga- und Anime-Serie Shonen, One Piece.

Weiterlesen